Wettbewerbe im Fachbereich III

Wettbewerbe fordern Schülerinnen und Schüler dazu heraus, sich intensiver mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Der vermeintlich trockene Lehrstoff wird unter Wettbewerbsbedingungen zu einer spannenden Angelegenheit – besonders dann, wenn die Teilnahme im Team erfolgt und attraktive Preise winken. Die Albert-Schweitzer-Schule bietet ihren Schülerinnen und Schülern daher regelmäßig die Möglichkeit, an Wettbewerben teilzunehmen. Im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Fachbereich sind dies die folgenden:

Der Informatik-Biber

LOGO_Informatik-BiberDer Informatik-Biber ist ein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 5 bis 13. Er findet einmal jährlich im November statt, und die Albert-Schweitzer-Schule nimmt regelmäßig und mit großem Erfolg daran teil.

Der Wettbewerb weckt das Interesse an Informatik durch spannende Aufgaben, die keine Vorkenntnisse erfordern, und zeigt jungen Menschen, wie vielseitig und alltagsrelevant Informatik ist.
Der Informatik-Biber soll zur weiteren Beschäftigung mit Informatik anregen und setzt sich für mehr Informatikunterricht an Schulen ein.

Im Multimediazeitalter erfreut sich dieser Wettbewerb zunehmender Beliebtheit: über 200.000 Schülerinnen und Schülern nehmen regelmäßig daran teil. Die Albert-Schweitzer-Schule ist damit in guter Gesellschaft!

Mehr Infos unter http://informatik-biber.de/

Jugend forscht

LOGO_Jugend_forscht

„Jugend forscht“ ist ein bundesweiter Nachwuchswettbewerb, der besondere Leistungen und Begabungen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fördert. Schon lange nimmt die Albert-Schweitzer-Schule mit gutem Erfolg an diesem Wettbewerb teil. Die Vorbereitungen erfolgen im Rahmen von AGs im Nachmittagsunterricht.

Jugend forscht wendet sich an junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren, Mindestvoraussetzung ist der Besuch der 4. Klasse.
Bei dieser Bandbreite gibt es für Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre die Juniorsparte „Schüler experimentieren“ .Die 15- bis 21-Jährigen starten in der Sparte „Jugend forscht“.

Eingereicht werden können selbstausgewählte Projekte von Schülerinnen und Schülern – es werden keine Themen vorgegeben. Das Projekt muss sich in eines der sieben relevanten Fachgebiete einordnen lassen: Arbeitswelt, Mathematik/Informatik, Biologie, Physik, Chemie, Technik sowie Geo- und Raumwissenschaften.

Mehr Infos unter http://www.jugend-forscht.de/

MNU – Physik

LOGO_MNU-PhysikDer Deutsche Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V. ist Träger des bundesweiten Wettbewerbs MNU-Physik, der damit aktive Begabtenförderung betreibt.

Der jährlich stattfindende MNU-Physik möchte bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I frühzeitig das Interesse für physikalische Sachverhalte wecken. Fast zweitausend junge Teilnehmer stellen sich den spannenden und kniffligen Aufgaben des Wettbewerbs und dem kritischen Urteil der Jury. Die Albert-Schweitzer-Schule ist regelmäßig mit einigen Nachwuchswissenschaftlern an dem Wettbewerb beteiligt.

Mehr Infos unter http://www.mnu.de/wettbewerb-physik/

ChemieOlympiade

LOGO_IChODie Internationale ChemieOlympiade (IChO) ist ein Wettbewerb, in dem Schüler und Schülerinnen ihre Leistungen bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben aus dem Bereich der Chemie miteinander messen. Durch diese Wettbewerbe werden die internationalen Beziehungen auf dem Gebiet der Schulchemie gefördert.

Darüber hinaus wird ein Vergleich gewisser Aspekte des schulischen Wissens in den einzelnen Staaten ermöglicht. Die Internationale ChemieOlympiade dient auch zur Anknüpfung persönlicher Beziehungen zwischen angehenden Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern verschiedener Länder. Jeder Teilnehmerstaat entsendet eine Mannschaft, die aus maximal vier Schülerinnen und Schülern besteht. Deutschland beteiligt sich seit 1974 regelmäßig an diesem Wettbewerb. Die Albert-Schweitzer-Schule nimmt regelmäßig an diesem wichtigen Wettbewerb teil.

Mehr Infos unter http://www.icho.de/

Känguru der Mathematik

LOGO_Känguru„Känguru der Mathematik“ ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 50 Ländern. Der Wettbewerb findet einmal jährlich in allen Teilnehmerländern gleichzeitig statt und wird als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben.

Durch seine besondere Aufgabenstellung und Herangehensweise kann dieser Wettbewerb die mathematische Bildung an Schule unterstützen und Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen. Darüber hinaus kann das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern. Der Fachbereich Mathematik hat mit der freiwilligen Teilnahme an diesem Wettbewerb durchweg gute Erfahrungen gemacht und nimmt in jedem Jahr wieder daran teil.

Mehr Infos unter http://www.mathe-kaenguru.de/

Mathematikwettbewerb des Landes Hessen

LOGO_HessenDer Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen gibt den Schülerinnen und Schülern der achten Jahrgangsstufe Gelegenheit, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auf dem Gebiet der Mathematik zu vergleichen.

Der Wettbewerb erstreckt sich über drei Runden. Besonders in der zweiten und dritten Runde treten Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen mit herausragenden mathematischen Kompetenzen an, um die Kreis- und Landessiegerinnen und -sieger zu ermitteln. Neben dem Wettbewerbsgedanken und dem Vergleich der Leistungsfähigkeit bietet der Wettbewerb in der ersten Runde für die Fachlehrkräfte Orientierungshilfen zum Stand des Kompetenzerwerbs in der jeweiligen Lerngruppe. Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist verpflichtend

Mehr Infos unter http://www.mathematik-wettbewerb.de/mwschulportal_2.0/