• Verfasser: Traudi
  • Thema: Allgemein
  • 0

Facebook, Twitter, Instagram & Co.

Jeden Tag werden auf Facebook 350 Mio. Bilder hochgeladen – in einer Welt von sozialen Netzwerken längst nichts Besonderes mehr.

Medien umgeben uns 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr. Dank mobilen Geräten sind wir immer und überall erreichbar. Eine Studie ergab, dass fast alle 14-Jährigen ein eigenes Handy besitzen. Meist beschäftigen sie sich mehrere Stunden am Tag damit. Aus der häufigen Nutzung kann sich für den Konsumenten das Gefühl entwickeln, etwas zu verpassen, wenn er mal nicht im Netz ist. Wissenschaftler bezeichnen dies als „FOMO“ – Fear of missing out, die Angst, etwas zu verpassen. FOMO kann zu Unruhe, Nervosität, Konzentrationsproblemen und Unproduktivität durch ständige Ablenkung führen.

In der Presse-AG haben wir die bekanntesten sozialen Netzwerke zusammengefasst:

Instagram

instagram

  • kostenloser Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos
  • Erscheinungsjahr: 2010 für iOS, 2012 für Android
  • über 300 Mio. Nutzer (Stand April 2015)
  • täglich werden etwa 20 Mio. Fotos gepostet

 Twitter

twitter

  • zur Verbreitung von Kurznachrichten
  • über 304 Mio. Mitglieder (Stand 2015)
  • Name kommt aus dem Englischen für „Gezwitscher“
  • Erscheinungsjahr: 2006, seit 2010 auch als App verfügbar

 Snapchat

snapchat

  • Erscheinungsjahr 2011
  • kostenlose App zum Versenden von Fotos und Videos, die nur für eine begrenzte Anzahl an Sekunden sichtbar sind.
  • Erfinder: Evan Spiegel

 WhatsApp

whatsapp

  • Erscheinungsjahr 2009
  • kostenlose App zum Verschicken von Textnachrichten, Bild-, Video- und Ton- Dateien
  • seit 2015 auch internetbasiertes Telefonieren möglich
  • etwa 800 Millionen Nutzer

 Facebook

facebook

  • Erscheinungsjahr 2004
  • rund 1,44 Milliarden Nutzer
  • man kann Fotos und Videos hochladen, Nachrichten verschicken und Beiträge, die man befürwortet, liken
  • Name kommt aus dem Englischen für „Jahrbuch“

Umfrage zeigt: Fast alle Jugendlichen nutzen soziale Netzwerke

Eine Umfrage an unserer Schule zu den oben genannten sozialen Netzwerken ergab, dass alle der 14-jährigen Befragten eines oder mehrere der sozialen Netzwerke nutzen. Mehrheitlich wurden der Nachrichtendienst WhatsApp und die Foto-Sharing-Dienste Instagram und Snapchat genannt. Es wurden Zeiten von etwa 15 Minuten bis zu 4 Stunden Nutzung der einzelnen Dienste pro Tag angegeben. So kommen teilweise bis zu 14 Stunden Mediennutzung am Tag zusammen.

Bei vielen Menschen ruft dies Unverständnis hervor, und die Frage, wieso man so viel Zeit mit sozialen Netzwerken verbringt, kommt auf. Über soziale Netzwerke kann man mit seinen Freunden kommunizieren und bleibt so immer auf dem Laufenden. Außerdem kann man sich mit Apps wie z.B. Instagram von Schulstress & Co. ablenken und es ist ein guter Zeitvertreib, wenn einem langweilig ist. Allerdings kann man teilweise auch Angst bekommen, etwas zu verpassen, die oben genannte FOMO, und verbringt so viel Zeit wie möglich mit den Onlinediensten. So kann sich die Nutzung der sozialen Netzwerke schnell zu einer Sucht entwickeln.

Von Bettina Bohler, Julia Schieb, Franziska Simon und Sarah Krack