• Verfasser: Traudi
  • Thema: Allgemein
  • 0

Gruppe der Albert-Schweitzer-Schule schafft es auf die Titelseite!

Über mehr als 160 Veranstaltungen in 60 hessischen Städten freuten sich im Frühjahr mehr als 20.000 literaturbegeisterte Menschen – sowohl als Veranstalter als auch als Besucher der verschiedensten Aktionen zum „Tag für die Literatur.“ Die Initiative des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, des Hessischen Literaturrats und des Senders hr2 Kultur fand durchaus viel Anklang und zeigte, welche literarischen Schätze Hessen als Literaturland birgt. Mit dabei war auch eine Gruppe aus Alsfeld: Die Klasse 7c der Albert-Schweitzer-Schule war unter dem Motto „Umrahmt von Grün und Himmelblau“ vielerlei Arten von Literatur nachgegangen. Literaten aus dem 17. oder 18. Jahrhundert studierten sie unter Anleitung ihres Deutschlehrers Michael Rudolf genauso wie sie sich mit der Geschichte ihrer Heimatstadt und dem Naherholungsgebiet „In den Erlen“ befassten. Dazu erarbeiteten sie eigene Gedichte, szenische Darstellungen und andere literarische Formen. Ihr „Tag der Literatur“ war nicht nur für sie besonders, sondern auch für die Gäste und ganz offenbar auch für die Initiatoren: Sie wählten das stimmungsvolle Foto der Schülergruppe in den Erlen jetzt als Titelblatt für das frisch erschienene Presseecho, in dem alle Bericht über jede einzelne Veranstaltung gesammelt sind. „Eine schöne, ganz unverhoffte Würdigung unserer Arbeit“, freut sich Michael Rudolf, der inzwischen längst wieder ein neues Projekt in Arbeit hat.

Titelseite Presseecho