• Verfasser: Traudi
  • Thema: Allgemein
  • 0

Projekt „Naturwissenschaften in der Schulbibliothek“ an der ASS startet im Mai

Schulbibliotheken sind Lernorte und Lesezentren und sie ermöglichen die Nutzung unterschiedlicher Medien – eine Definition der Landesarbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken (LAG), die ganz genau so für die Kreis-Jugendbücherei, die KJB, am Oberstufenstandort der Albert-Schweitzer-Schule in der Krebsbach gilt. Seit über zehn Jahren ist diese Bücherei Mitglied in der der Landesarbeitsgemeinschaft. Jean Rossa, Lehrerin an der Albert-Schweitzer-Schule und mit zehn Stunden abgeordnet in das Projektbüro Schulbibliotheken des Kultusministeriums, ist auch stellvertretende Vorsitzende der LAG und wirbt für ihren Verband, der es ermöglicht, Energien in Schulbibliotheken zu bündeln, Erfahrungen auszutauschen und Fortbildungen der Bibliotheksmitarbeiter zu fördern. Eine weitere Aufgabe der LAG ist es, Bürokratie abzubauen, schulische und kommunale Büchereien zu vernetzen und die Bedeutung von Schulbibliotheken zu stärken, erläuterte Rossa. Darüber hinaus fördere die LAG mit ihrer Lobbyarbeit im Ministerium die finanzielle Ausstattung der Büchereien, sodass diese dauerhaft mit neuen Medien versorgt werden können. Nun wurde die KJB im Beisein von Schulleiterin Elisabeth Hillebrand, KJB-Mitbegründer Hans Heinrich März sowie Bibliotheksmitarbeiterin Ute Schneeberger für ihre langjährige Mitgliedschaft in der LAG geehrt.

Gleichzeitig konnte Jean Rossa für die KJB den Start eines neuen Projektes verkünden: Im Mai bereits soll mehr naturwissenschaftlicher Unterricht in die Schulbücherei in der Krebsbach geholt werden. Für die Fächer Biologie, Chemie, Physik und Erdkunde können dafür mit finanziellen Mitteln aus dem Kultusministerium aktuellste Software und Literatur angeschafft werden, die den Schülerinnen und Schülern der E- und Q-Phase zugutekommen. 3.000 Euro sind dafür bewilligt, so Rossa.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit beim HKM informierte Rossa die Teilnehmer der kleinen Feierstunde in der erst vor wenigen Monaten neugestalteten KJB über weitere Projekte: So werde in einer Kooperation mit der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar die Leseförderung speziell von Jungen forciert. Dazu werden u. a. moderne Graphic Novels zum Einsatz gebracht. An der ASS soll in absehbarer Zeit ein Rechercheprojekt starten: „Hier geht es darum, eine ausgewogene Mischung aus Literatur- und Onlinerecherche zu finden, richtig zu bewerten und fehlerfrei zu zitieren“, erläuterte Rossa. Zu diesem Thema soll bereits in der 8. Klasse ein Grundseminar angeboten werden, dessen Inhalte später im Klassenlehrerunterricht vertieft werden sollen.

Die Bücherei an der Krebsbach ist täglich von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Zu diesen Zeiten steht den Besuchern der KJB mit Ute Schneeberger eine ausgebildete Lernberaterin zur Verfügung.