iPads@ASS

Liebe Schulgemeinde,
die ASS hat sich auf den Weg gemacht und entwickelt aktuell ein Konzept zur Einführung von elternfinanzierten iPads ab einer noch zu bestimmenden Jahrgangsstufe zum Schuljahr 2023/24. Zurzeit ist die Nutzung von Tablets im Unterricht ab der Jahrgangsstufe 7 gestattet. Im Frühjahr 2022 nutzten ungefähr 62% unserer Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 8 ein Tablet; davon 76% ein iPad. Diese Quote ist seitdem weiter angestiegen. In manchen Kursen arbeiten mittlerweile alle Schüler*innen digital. Aus diesen sowie vielen weiteren v.a. pädagogischen und technischen Gründen haben wir uns für die einheitliche Einführung von IPads entschieden.

Eine im April 2022 vom Schulelternbeirat durchgeführte Umfrage ergab, dass 93% der teilnehmenden Eltern den Digitalisierungsprozess an der ASS grundsätzlich unterstützen. Mit der Entwicklung eines Konzeptes zur verbindlichen Einführung wollen wir den logischen Schritt gehen und die Nutzung der Tablets sinnvoll und für den Unterricht gewinnbringend gestalten.

Erste Überlegungen zur verstärkten Nutzung digitaler Möglichkeiten im Unterricht fanden im Anschluss an die Phase der coronabedingten Schulschließung statt und wurden durch den Austausch mit anderen Vogelsberger Schulen bzw. über dieses Einzugsgebiet hinaus und durch Teilnahmen an Fortbildungsveranstaltungen weiterentwickelt und konkretisiert. Nach dem Abwägen verschiedener Möglichkeiten konnte der Schulgemeinde im Frühjahr 2022 eine Projektskizze der Schulleitung vorgestellt werden, in der die grundlegenden Ideen erläutert und begründet wurden. Darauf aufbauend fanden im Mai 2022 zwei Elterninfoabende statt, bei denen die Überlegungen erklärt und diskutiert wurden.

IPads können in der Schule hauptsächlich in drei Bereichen einen Mehrwert generieren. Erstens ermöglicht der Einsatz vielfältigste neue Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Verbesserung des Unterrichts. Eine zeitgemäße Medienbildung (zweitens) und die Vorbereitung unserer Schüler*innen auf eine digitalisierte Arbeitswelt (drittens) sind im größeren Kontext eines weiter zu entwickelnden Medienbildungskonzeptes zu denken, in dem die iPad-Einführung eine Säule bildet.

Weil uns die Zusammenarbeit aller schulischen Akteure wichtig ist, entwickelt aktuell eine Arbeitsgruppe aus Mitgliedern des Schülerrats, des Schulelternbeirats, des Lehrerkollegiums und der Schulleitung das Konzept zur iPad-Einführung. Dies wird nach Fertigstellung der Schulgemeinde in den jeweiligen Gremien vorgestellt und dort diskutiert (vermutlich im Herbst 2022). Das endgültige Konzept wird dann der Schulkonferenz zur Abstimmung vorgelegt.

Die Albert-Schweitzer-Schule steht wie alle Schulen vor der Herausforderung, die Digitalisierung vieler Lebensbereiche schulisch zu gestalten und Konzepte für den sinnvollen Umgang zu entwickeln. Neben den neuen pädagogischen Chancen muss der Blick dabei auch auf die Probleme gerichtet werden, die sich dabei ergeben könnten. Dieser große Prozess verlangt von allen Teilen der Schulgemeinde ein erhöhtes Maß an Rücksichtnahme, Geduld und vermutlich auch einige Zugeständnisse. Diskussionen zeigen, dass es vielfältige Vorstellungen von der Ausgestaltung des Weges gibt, was wünschenswert ist und was – wie in allen Bereichen – Schule interessant und abwechslungsreich machen kann. Die Planungsgruppe ist eindeutig davon überzeugt, mit der Einführung dieser Geräte einen Mehrwert zu schaffen und die Unterrichtsqualität zu verbessern.

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zum aktuellen Stand rund um die IPad-Einführung. Neben den verschiedenen verschickten Dokumenten finden Sie eine Liste mit Fragen und Antworten (FAQ), mit deren Hilfe Sie sich informieren können. Die Liste wird erweitert. Sollten Sie darüber hinaus Fragen, Anregungen oder Kritik haben, können Sie sich jederzeit an den Schulelternbeirat oder die Schulleitung wenden (per E-Mail an: ipads@ass-alsfeld.net).

Download

Konzept zur Einführung von iPads (Stand: 30.11.2022)(
iPadsASS – FAQ (Stand: Okt. 2022)
Elterninformation (Verschickt im März 2022)