Schule mit vorbildlicher Berufs- und Studienorientierung – das haben wir schriftlich!

Schulen sollen ihre Schülerinnen und Schüler optimal auf ihrem Weg in ihr zukünftiges Berufsleben begleiten. Fundierte Beratungen, Praktika und vielfältige Informationsmöglichkeiten gehören zu einem guten Angebot im Bereich der Berufs- und Studienorientierung.

„OloV“ („Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule – Beruf“) heißt die hessenweite Strategie eines Verbundes aus Kultusministerium, dem Landesministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, der Bundesagentur für Arbeit, den Handwerkskammern und den Unternehmensverbänden.Dieser Verbund beurteilt die berufsvorbereitenden Angebote von Schulen in ganz Hessen und zertifiziert diejenigen, die seinen hohen Standards gerecht werden.

Olov_Siegel_klein

Als eines der wenigen Gymnasien hat die Albert-Schweitzer-Schule seit langem die Bedeutung einer hervorragenden Berufs- und Studienorientierung auch im gymnasialen Schulzweig erkannt und bietet ihren Schülerinnen und Schülern mit Beginn der Mittelstufe ein breites Spektrum an Informationen und praktischen Erfahrungen an. Im September 2014 wurde die Schule dafür von Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson, Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel und Dr. Frank Martin, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, im Berufsbildungszentrum Südhessen in Karben mit dem „Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen“ ausgezeichnet.

Lesen Sie dazu unseren Pressebericht!